Kaiserkanal Polen Swinemünde Stettiener Haff

Kaiserfahrt Piastowski Kanal Swinemünde Stettin

Durch die rund 10 Kilometer lange Kaiserfahrt von Hafeneinfahrt Swinemünde in das Stettiner Haff können auch größere Schiffe den Hafen Stettin anlaufen. Die Tiefe liegt bei rund 10 Metern und die Breite bei 80 Metern. Gebaut wurde die Kanalverbindung von 1874 bis 1880. Der Kaiserkanal hat seinen Namen zu Ehren des Kaisers Friedrich Wilhelm III. Durchschnittlich durchfahren 8000 Handelsschiffe den Kaiserkanal im Jahr. Vom Ufer aus können Sie viele größer Schiffe im Schiffskanal beobachten und angeln in einer wirklich schönen landschaftlichen Umgebung. Auf beiden Seiten befindet sich ein Weg.

Kaiserkanal Verbindung Ostsee Oderhaff Stettin

Die Kaiserfahrt in Polen wird im Jahr von vielen Schiffen genutzt. Beim Besuch der Insel Wolin müssen Sie hier einmal gewesen sein.

Angeln in Polen an der Kaiserfahrt bei Swinemünde

Am Ufer der Kaiserfahrt können Sie sehr gut wandern oder mit dem Fahrrad fahren. Am Ufer sind schöne Rastmöglichkeiten vorhanden.

Segeln polnische Ostsee Stettiner Haff

Diese Durchfahrt von der Ostsee zum Stettiner Haff wird auch gerne von Seglern genutzt. Im Segelrevier Haff liegen bekannte Orte, wie Ueckermünde und Kamminke. Segeln im Kanal werden aber wohl nur Profis, wegen des dichten Schiffsverkehrs, können.

Wandern Insel Wolin in Polen

Am Ufer des Kanals befinden sich befestigte Wanderwege. An der Kaiserkanal liegt ein Alter U-Boot Hafen aus der deutschen Zeit.

Mole Kaiserfahrt Kanaleinfahrt Stettiner Haff

Die Ostmole ist rund 430 Meter lang, die westliche Mole 550 Meter an der Kanaleinfahrt Oderhaff. Die Molen wurden im Jahre 2004 erneuert.

Kaiserfahrt Oderhaff in Polen

Zur Mole führt von Kaseburg aus ein Fahrradweg durch eine interessante Umgebung am Kaiserkanal entlang. In der Nähe befindet siche der Leuchturm Swinemünde und die Hafeneinfahrt Swinemünde.

Kaiserfahrt Polen

Der Leuchtturm am Eingang des Kaiserkanals am Oderhaff.

Kaiserfahrt Piastowski Kanal in Polen

Bagger beim Ausbau der Fahrrinne im Jahr 2004. Der Schifffahrtsweg in Polen muss regelmäßig ausgebaggert werden, weil die Fahrrinne leicht versandet.